Datenschutz

Information  nach Artikel 13 Datenschutz – Grundverordnung (DS-GVO) bei Erhebung personenbezogener Daten bei der betroffenen Person

Verantwortliche/r

Bürgermeister der Stadt Heiligenhaus Hauptstr. 157 
42579 Heiligenhaus 

Datenschutzbeauftragte/r

Datenschutzbeauftragter der Stadt Heiligenhaus
datenschutz@heiligenhaus.de
02056 / 13 – 160

Zweck/e der Datenverarbeitung

Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt zweckgebunden zur Abwicklung Ihrer Bewerbung im Bewerbungsverfahren auf eine konkrete Stellenausschreibung bzw. als Initiativbewerbung im Rahmen der tarif-/ bzw. beamtenrechtlichen Bestimmungen.

Empfänger und Kategorien von Empfängern der Daten

Ihre Daten werden an andere interne Stellen
weitergegeben, die an der Entscheidung über die Stellenbesetzung mitwirken (wie z.B. Führungskräfte und Fachverantwortliche, die einen neuen Mitarbeiter suchen, Personalrat, Gleichstellungsbeauftragte, Schwerbehindertenvertretung, politische Gremien).
Ihre personenbezogenen Daten werden darüber hinaus nicht an Dritte weitergegeben, sofern Sie nicht gesondert
darüber informiert wurden oder nur wenn Sie eine Einwilligung zur Übermittlung an Dritte geben.

Dauer der Speicherung und
Aufbewahrungsfristen

Die Löschung Ihrer Bewerberdaten erfolgt aus Verfahrens-, Verfahrensrechtlichen und Auswertungsgründen sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen einer Löschung entgegenstehen, die eine
weitere Speicherung zum Zwecke der Beweisführung erfordern (z.B. auf Grund einer Konkurrentenklage oder AGG-Klagen).

Bereitstellung der Daten ist
gesetzlich oder vertraglich
vorgeschrieben

Für die Bearbeitung des Bewerbungsverfahrens brauchen Sie nur die dazu relevanten Daten anzugeben. Ohne die
Angabe Ihrer personenbezogen Daten kann kein Bewerbungs- und Auswahlprozess durchgeführt werden.

Rechte der betroffenen Person

Betroffene Personen haben folgende Rechte, wenn die
gesetzlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt
sind:

  • Recht auf Auskunft über die verarbeiteten
    personenbezogenen Daten
  • Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten
  • Recht auf Löschung oder Einschränkung der Datenverarbeitung
  • Recht auf Widerspruch gegen die Datenverarbeitung wegen besonderer Umstände
  • Recht auf Beschwerde an die Aufsichtsbehörde bei Datenschutzverstößen
  • Recht auf Widerruf einer erteilten Einwilligung

Zuständige Aufsichtsbehörde
(Bezeichnung, Postanschrift, Telefon,
Email, Homepage)

Landesbeauftragte für Datenschutz und
Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestr. 2-4
40213 Düsseldorf
Telefon 0211 / 38424-0
Fax 0211 / 38424-10
poststelle@ldi.nrw.de
www.ldi.nrw.de

Weitergehende Informationen zum Datenschutz

Die nachfolgenden Informationen betreffen die Verarbeitung personenbezogener Daten der Nutzer der Internetseite www.heiligenhaus.de. Internetseiten und andere elektronischen Informations- und Kommunikationsdienste werden vom Telemediengesetz (TMG) im Einzelnen als „Telemedium“ bezeichnet.

Die Verarbeitungen personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Bereitstellung dieser Internetseite erfolgt zu folgenden Zwecken und auf der Grundlage folgender Rechtsgrundlagen und – soweit sachlich relevant – zur Verfolgung folgender berechtigter Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten:

1. Zweck: Erbringung des Telemediendienstes

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) Verordnung (EU) 2016/679

2. Zweck: Gewährleistung der Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Belastbarkeit des Telemediendienstes und der für seine Erbringung genutzten Systeme, einschließlich Maßnahmen zum Erkennen, Eingrenzen, Vermeiden und Beheben von Störungen oder Fehlern des Telemediendienstes

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) Verordnung (EU) 2016/679

Entsprechende Rechtspflichten des Verantwortlichen ergeben sich u.a. aus:

Art. 32 Abs. 1 Verordnung (EU) 2016/679

3. Zweck: bedarfsgerechten Gestaltung des Telemediendienstes

Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) Verordnung (EU) 2016/679

Dabei verfolgt der Verantwortliche folgende berechtigte Interessen:

Steigerung der Effizienz des Telemediendienstes, Prüfung und Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit.

In diesem Zusammenhang seien Sie besonders hingewiesen auf Ihr Recht zum Widerspruch, siehe unten, in der Aufzählung Ihrer Rechte.

Die im Zusammenhang mit der Bereitstellung dieser Internetseite verarbeiteten personenbezogener Daten werden folgenden Kategorien von Empfängern offengelegt:

Auftragsverarbeiter, d. h. Unternehmen, die aufgrund vertraglicher Bindungen mit Ihren Daten ausschließlich gemäß den Weisungen des Verantwortlichen umgehen:

·     Anbieter von technischen Diensten und Dienstleistungen, insbesondere Rechenzentrumsleistungen

Der Verantwortliche hat nicht die Absicht, personenbezogener Daten gegenüber Empfängern in einem Drittland offenzulegen.

Zur Angabe der Dauer der Speicherung ist generell anzumerken, dass personenbezogene Daten vom Verantwortlichen nur so lange gespeichert werden, wie dies zur Verfolgung des Zwecks ihrer Verarbeitung erforderlich ist. Daraus ergibt sich im Einzelnen:

Zu dem oben genannten Zweck Nr. 1 werden die Daten solange gespeichert, wie Ihre Benutzung des Telemediendienstes andauert. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit Ihnen beendet ist. Soweit Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten sowie zur Verfolgung berechtigter Interessen, d. h. zur Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften, nicht mehr erforderlich sind, werden diese regelmäßig gelöscht.

Zu dem oben genannten Zweck Nr. 2 werden die Daten über das Ende Ihrer Benutzung des Telemediendienstes hinaus für weitere 7 Tage gespeichert; sofern diese zu Beweiszwecken benötigt werden, erfolgt die Speicherung bis zur Klärung des Sachverhalts.

Sie haben grundsätzlich, das heißt vorbehaltlich der gesetzlichen Einschränkungen, die nachfolgend aufgezählten Rechte. Zur Erleichterung der Ausübung dieser Rechte sei Ihnen mitgeteilt, dass ein entsprechender Antrag von Ihnen keiner bestimmten Form bedarf und damit u.a. auch auf elektronischem Wege (insbesondere per E-Mail) gestellt werden kann.

Sie können Auskunft seitens des Verantwortlichen über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten begehren,

Sie können Berichtigung unrichtiger, Sie betreffender personenbezogenen Daten durch den Verantwortlichen begehren,

Sie können Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch den Verantwortlichen begehren,

Sie können die Einschränkung der weiteren Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch den Verantwortlichen begehren,

Sie haben das Recht, Widerspruch beim Verantwortlichen einzulegen, gegen die weitere Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch den Verantwortlichen zu dem oben genannten Zwecken, sofern Sie dafür Gründe anführen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben,

Sie können schließlich vom Verantwortlichen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen zu dem oben genannten Zweck Nr. 1 bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und diese Daten einer anderen Person ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln.

Ferner haben Sie das Recht, bei einer für den Datenschutz zuständigen Aufsichtsbehörde Beschwerde einzureichen, über den Umgang des Verantwortlichen mit Ihren Daten. Zur Erleichterung der Ausübung dieses Rechts sei Ihnen mitgeteilt, dass die für den Sitz des Verantwortlichen zuständige Aufsichtsbehörde unter folgender Adresse zu erreichen ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen,

Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf

Ihre Bereitstellung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist für die Erbringung des Telemediendienstes erforderlich. Eine Rechtspflicht zur Bereitstellung der Daten besteht nicht. Die Nichtbereitstellung der Daten hätte aber die Folge, dass der Telemediendienst Ihnen gegenüber nicht erbracht werden kann.

Automatisierte Entscheidungsfindungen, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkungen entfalten oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigen könnten, finden im Zusammenhang mit Ihrer Inanspruchnahme des Telemediendienstes nicht statt.